NIESEN und die »Längste Tischtennistheke der Welt«

Erstmals fand die Tischtennis-Weltmeisterschaft 2017 in Düsseldorf statt. Das internationale Turnier bot einiges an Rahmenprogramm. So fand in der Altstadt ein besonderer Rekordversuch statt. Die altbekannte »Längste Theke der Welt« wurde in diesen Tagen einfach zur »Längsten Tischtennistheke«.

Tischtennisspieler in Düsseldorf

Am 27. Mai holte man an 250 Biertischen gleichzeitig die Schläger heraus. Weltrekord! NIESEN lieferte mehrere Container für den Programmpunkt, der Einzug ins Guinness Buch der Rekorde schaffte.

Attraktiver Wettkampf und tolle Stimmung

Es war der Höhepunkt des Jahres für Tischtennisfans weltweit. Die Weltmeisterschaft führte 2017 sämtliche Stars des internationalen Tischtennis nach Düsseldorf. Das Turnier wurde ein toller Erfolg mit hochspannenden Spielen, wenn es für den deutschen Starspieler Timo Boll auch leider nicht zu einer Medaille reichte. Er musste sich dem überragenden Chinesen Ma Long geschlagen geben, der später in einem spektakulären Finale den Weltmeistertitel errang. Die deutsche Petrissa Solja holte im Mixed-Wettbewerb aber noch die Bronzemedaille.

Düsseldorf schafft Weltrekord!

An der absoluten Weltspitze befinden sich seit dem Turnier aber die Düsseldorfer Bürger. Unter dem Motto »Längste Tischtennistheke der Welt« wurde ein Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde erreicht. Dafür wurde an rund 250 Biertischen mit Netzen gleichzeitig gespielt, jeder Interessierte konnte mitmachen. Zu Beginn der Messzeit wurden 660 Menschen gezählt, die gleichzeitig spielten. Später waren es sogar 1.000, die dem Ruf der Veranstalter gefolgt waren und die Ping-Pong Bälle über die Tische jagten. Weltrekord!

  • Event-Container am Rhein
  • Tischtennisspieler am Rhein in Düsseldorf

NIESEN liefert Container als Bühnenelemente und Lager für Equipment

Gleichsam praktisch wie präsent waren die Lagercontainer von NIESEN, die zum Zentrum der Längsten Tischtennistheke gehörten. Massiv bauten sich die Containereinheiten neben dem Schlossturm am Rhein auf. Dazwischen befand sich ein Infobus, der den Menschen als Anlaufpunkt diente. Mit Bannern, vielfältiger Eventtechnik, Boxen und HD-Bildschirmen ausgestattet, diente die Anlage als prominenter Hingucker auf dem Schlossplatz. Dass im Inneren das gesamte Material für den gelungenen Weltrekordversuch gelagert werden konnte, geriet da fast zur Nebensache.

Wir sind gespannt, wann der Rekordversuch gebrochen wird. Vermutlich schaffen das nur die Düsseldorfer selbst. Wir sagen jedenfalls: herzlichen Glückwunsch!


Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihren Vornamen ein.
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte tragen Sie eine gültige Email-Adresse ein.
Invalid Input
* Bitte nicht vergessen!
Bitte tragen Sie eine Nachricht ein.


Invalid Input
Ihre Eingabe war nicht korrekt.
Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwenden wir Cookies. Wenn Sie die Nutzung dieser Seite fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden