Elias von Martial entfaltet künstlerisches Talent bei NIESEN. Vier Jahre Inklusion gelungen

Vier Jahre arbeitet der körperlich behinderte Elias von Martial nun durchgehend bei NIESEN. Seit September 2014 ist er eine echte Unterstützung bei vielen Tätigkeiten in den Lagern und Werkstätten. Zudem entfaltet der heute 23-Jährige sein künstlerisches Talent.

Elias von Martial mit eigenen Bildern bei NIESEN

Dass die eher handfesten Tätigkeiten in Lagerhallen und Werkstätten sowie ein ästhetisches Talent nicht im Widerspruch stehen, beweist Elias von Martial.

Seit September 2014 arbeitet der körperlich behinderte Mitarbeiter täglich mit seinen Kollegen auf dem Logistikgelände von NIESEN. Von Martial übernimmt zum Beispiel Schleifarbeiten an Fahrzeugen und Malerarbeiten – oder er packt wie die anderen einfach dort an, wo etwas anfällt. Zudem bedient er die damals eigens angeschaffte Kehrmaschine, die er auch selbstständig fährt.

Wenn von Martial neben diesen Tätigkeiten etwas zur Ruhe kommt, widmet er sich leidenschaftlich der Malerei. Er wolle Künstler werden, sagt er. So sind bereits viele Bilder entstanden, die auch in den Büros und Hallen von NIESEN für Abwechslung sorgen und großen Gefallen finden.

Die Motive stammen teils aus der direkten Arbeitsumgebung von Martials. Ein Highlight dürfte die Darstellung des historischen Möbelwagens in Grün sein, der so auch in den Hallen von NIESEN steht. Die geschwungene Logoschrift aus den 1950ern ist hier ebenso nachempfunden wie die knallroten Radkappen. Ein anderes Motiv zeigt hingegen den heutigen Kran-LKW im Einsatz bei einem Kunsttransport.

Elias von Martial ist selbstbewusst

Ein Grund für die durchweg gelungene Inklusion ist sicherlich der starke Wille und die selbstbestimmte Art des heute 23-Jährigen. So entschied sich Elias von Martial nach der Schulzeit ganz bewusst gegen eine Tätigkeit etwa in einer Behindertenwerkstatt. Vielmehr fand er im Rahmen eines Praktikums Gefallen an der Arbeit bei NIESEN und bat um Einstellung. Auch sein sonstiges Leben nimmt von Martial weitgehend selbst in die Hand, so dass er beispielsweise auch zuhause Heimarbeiten erledigt.

Dies sind sicherlich gute Voraussetzungen für die Arbeit als Künstler. Immerhin liegt der künstlerischen Tätigkeit doch eine selbstbestimmte Denkweise zugrunde.

Wir jedenfalls freuen uns über die Bereicherung unseres Mitarbeiters und wünschen weiterhin viel Erfolg bei der Verwirklichung seiner Ziele und Wünsche!


Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihren Vornamen ein.
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte tragen Sie eine gültige Email-Adresse ein.
Bitte geben Sie Ihr Einverständnis, damit wir uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern können.
* Bitte nicht vergessen!
Bitte tragen Sie eine Nachricht ein.


Invalid Input
Ihre Eingabe war nicht korrekt.
Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwenden wir Cookies. Wenn Sie die Nutzung dieser Seite fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden