125 Jahre NIESEN. 300 Gäste entern MS Loreley auf dem Rhein

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums von NIESEN »enterten« 300 Gäste das Ausflugsschiff MS Loreley. Beladen mit ausreichend Verpflegung ging es am 02. September 2017 von der Kölner Bastei nach Königswinter bei Bonn und wieder zurück. Ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm sorgte für ausgelassene Stimmung auf dem Schiff.

Schifftour auf MS Loreley Köln

Ausgelassene Stimmung an Deck

Am ersten Samstag des Septembers wurde es voll an der Anlegestelle vor der Kölner Bastei. Rund 300 Personen fanden sich ab 10.30 Uhr am Rheinufer ein und besetzten das Ausflugsschiff MS Loreley. NIESEN hatte zur Feier des 125-jährigen Firmenjubiläums geladen und die Mitarbeiter sowie Gäste des Unternehmens folgten der Einladung an diesem Morgen gern.

  • Ein Shanty-Chor begrüßte die Gäste
  • Fahrt vorbei an Kölner Rheinauhafen

Schon am Ufer sorgte in Shanty Chor in weißen Uniformen mit seinen Liedern für seemannstaugliche Stimmung. Auf dem Schiff warteten bereits kühle Getränke und eine Band auf die Passagiere des Tages. An Deck formierten sich Bekannte zu kleinen Grüppchen, die miteinander anstießen. Schnell waren auch neue Bekanntschaften geschlossen.

Der gesamte Tag sollte im Zeichen von Ausgelassenheit und guter Stimmung stehen. Streiften manche Gespräche sicherlich auch den beruflichen Alltag, so überwogen doch das Private sowie der Genuss des Wassersblicks und der milden Sonne an diesem Tag.

  • Klaus Niesen mit Henriette Gerke und Markus Kalcker
  • Klaus Niesen im Kreise von Familie und Mitarbeitern

Eine Erinnerung an die Familie und die Firmengeschichte

Erinnert wurde im Rahmen des Jubiläums selbstverständlich auch an die vergangenen Jahrzehnte des Unternehmens. Hatte Firmengründer Peter Niesen im Jahre 1892 die ersten Arbeiten nur einige Kilometer rheinaufwärts begonnen, gab es nach 125 Jahren so manche Geschichte aus der Vergangenheit zu erzählen.

Henriette Gerke, die bereits seit 43 Jahren im Unternehmen beschäftigt ist, beglückwünschte Klaus Niesen stellvertretend für die Belegschaft und berichtete dabei von so mancher Veränderung, die sie selbst miterlebt hatte.
Auch Klaus Niesen würdigte in seiner nachfolgenden Begrüßungsrede die Leistungen der früheren Generationen, umringt von engsten Familienmitgliedern. Er erzählte von wichtigen Kurswechseln im Unternehmen und den unterschiedlichen Ansprüchen der Zeiten an das Feld Umzug und Logistik. Der Verweis auf den Zusammenhalt in der Firma nahm einen hohen Stellenwert ein: Nur dadurch, dass alle Familienmitglieder und eine treue Belegschaft stets zusammengehalten hätten, sei das Fortbestehen von NIESEN über einen über hundertjährigen Zeitraum möglich gewesen.

  • Gäste beim Empfang
  • Ein Buffet wartete auf die Gäste

Ein vielseitiges Rahmenprogramm für jeden

Ein reichhaltiges Buffet stärkte die Gäste für den weiteren Tag auf dem Wasser. Während sich die 40 Kinder an Bord in der eigens eingerichteten Spielecke bei Bausteinen und Videospielen vergnügten, konnten sich die älteren Passagiere dem entspannten Umtrunk widmen und dabei die vorbeiziehenden Ufer genießen. Eine Band lieferte die passende Hintergrundmusik. Und so mancher Gast war verblüfft, als der Alleinunterhalter den einen oder anderen persönlichen Gegenstand unbemerkt aus der eigenen Tasche »weggezaubert« hatte.

Selbstverständlich wieder in Besitz aller Gegenstände konnten die Passagiere am frühen Nachmittag einen Landgang in Königswinter absolvieren – um sich auf dem Rückweg nach Köln dann dem Abendessen zu widmen. Auf diese Weise neigte sich ein lebhafter und geselliger Tag langsam dem Ende zu.

Noch zwei Stunden nach dem Anlegen am Kölner Altstadtufer blieb das Schiff die Heimat der vergnügten Passagiere mit Blick auf den beleuchteten Rhein – bis sich die Gäste gegen 22.00 Uhr auf den Heimweg machten. Oder so manches Grüppchen noch den Weg in die Altstadt fand, um im kleinen Kreis weiter zu feiern …

  • Mitarbeiter von NIESEN bei kühlen Getränken
  • Kinder spielen in Spielecke
  • Gäste entspannen auf dem Deck
  • Eine Band unterhält die Gäste

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihren Vornamen ein.
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte tragen Sie eine gültige Email-Adresse ein.
Invalid Input
* Bitte nicht vergessen!
Bitte tragen Sie eine Nachricht ein.


Invalid Input
Ihre Eingabe war nicht korrekt.
Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwenden wir Cookies. Wenn Sie die Nutzung dieser Seite fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.