Niesen Logistics war Gastgeber des dritten Klima-Frühschoppens in Leverkusen

Leverkusen, 10.09.2012 – Niesen Logistics aus Leverkusen präsentierte sich am 09. September 2012 als einer der Gastgeber des dritten Leverkusener Klima-Frühschoppens, in dessen Rahmen diverse Aussteller ihre ökologischen Produkte und Dienstleistungen vorstellten und zusätzlich ein Workshop stattfand.
Die Veranstaltung wurde ausgerichtet von der Stadt Leverkusen, der örtlichen IHK, der Wirtschaftsförderung Leverkusen, der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, der Firma Currenta und dem Naturgut Ophoven. Niesen Logistics stellte die eigenen Logistikhallen als Veranstaltungsort zur Verfügung.

Niesen Logistics war Gastgeber des dritten Klima-Frühschoppens in Leverkusen

Reinhard Buchhorn, OB der Stadt Leverkusen und Manfred Herpolsheimer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leverkusen, besichtigen das Photovoltaikdach von Niesen Logistics

Um 10.00h begrüßte Klaus Niesen, Geschäftsführer von Niesen Logistics, die mehr als 200 Gäste in einer kurzen Ansprache: »Innovationen zahlen sich aus«, so das Motto der Veranstaltung und von Niesen selbst. Im Anschluss daran sprach Leverkusens Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn, der die Notwendigkeit des ökologischen Engagements im unternehmerischen Mittelstand besonders hervorhob. Schließlich entließ Frank Stein, Umweltdezernent der Stadt Leverkusen, die Gäste nach der dritten Begrüßungsansprache in den formlosen Austausch untereinander.

Bei Buffet und Getränken konnten sich die Besucher kennenlernen, über das Thema Umwelt diskutieren oder Wissenswertes von den unterschiedlichen Ausstellern erfahren. Unter diesen fanden sich beispielsweise Hersteller umweltgerechter und energieeffizienter LED-Beleuchtungstechnologien oder Anbieter ökologisch orientierter Finanzierungskonzepte.

Zusätzlich fand ein moderierter Workshop zum Thema »Heizen mit Solarenergie, Pellets oder Erdwärme« statt, an dem rund 25 Interessierte teilnahmen, die untereinander von ihren Erfahrungen berichteten oder Fragen beantworten konnten.

Für Niesen Logistics hat das Thema Umweltorientierung und Energieeffizienz schon vor vielen Jahren an besonderer Bedeutung gewonnen: »Als Unternehmen mit einem großen Materialeinsatz, was Fahrzeuge, Technik und auch Architektur angeht, müssen wir uns selbstverständlich der Umweltverantwortung stellen. Das ist nicht nur gut für das Klima, sondern ermöglicht mittlerweile auch enorme Ersparnisse.« berichtet Klaus Niesen.

Im Jahr 2010 installierte Niesen Logistics auf den eigenen Dächern eine Photovoltaikanlage, die 2012 auf insgesamt 10.000 Quadratmeter erweitert wurde. Bis zu 220 Haushalte können mit dem erzeugten Strom versorgt werden.
Die Gäste des Klima-Frühschoppens konnten sich auf Wunsch mit einem Hebelift hoch über die Dächer der Niesen-Hallen heben lassen, um die Solaranlage anzuschauen. So ließ sich auch Leverkusens Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn in etwa 30 Meter Höhe von der Größe des energieeffizienten Dachs überzeugen.


Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihren Vornamen ein.
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte tragen Sie eine gültige Email-Adresse ein.
Invalid Input
* Bitte nicht vergessen!
Bitte tragen Sie eine Nachricht ein.


Invalid Input
Ihre Eingabe war nicht korrekt.
Um die Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwenden wir Cookies. Wenn Sie die Nutzung dieser Seite fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden