Lagercontainer als Spezialumbauten. Smarte Lösungen für E-Bikes und Hochvolt-Autobatterien

Immer wieder präsentiert die Containerabteilung von NIESEN ungewöhnliche Lösungen und Nutzungsvarianten rund um die Raumsysteme. So kamen die Systeme zuletzt als Garage für E-Bikes oder als Schallschutzwand zum Einsatz. Auch eine Spezialkonstruktion für die Lagerung von Autobatterien wurde entwickelt.

E-Bike

NIESEN gehört in der Region Leverkusen, Köln und Düsseldorf zu den größeren Anbietern von Containerlösungen. Neben der Vermietung und dem Verkauf von Büro-, Sanitär-, oder Lagercontainern realisiert NIESEN auch umfangreiche Containeranlagen, die wie ein kleines Firmengebäude fungieren können. Neben diese Lösungen gesellen sich immer wieder auch Spezialumbauten und eher originelle Nutzungen.

So nutzt das Leverkusener Unternehmen AGU eine Containereinheit als Garage für E-Bikes. Für einen großen Autohersteller wurde ein Container so umgebaut, dass 350 kg schwere Batterien für Elektroautos von der Seite entladen werden können. Und auch als Schallschutzwand haben sich Container bereits bewährt.

Sichere Garage für E-Bikes

Die AGU Planungsgesellschaft für Automatisierungs-, Gebäude- und Umwelttechnik mbH widmet sich der Digitalisierung von industriellen Prozessen. Das Unternehmen mit Sitz in Leverkusen entwickelt beispielsweise Software-Anwendungen für die Pharmabranche sowie die Prozess- und Fertigungsindustrie. Auch in der Planung industrieller Anlagen ist die AGU tätig. Dabei sind die Spezialisten so erfolgreich, dass sie 2019 zu den Finalisten des „Großer Preis des Mittelstandes“ für NRW zählten – eine der begehrtesten Wirtschafts-Auszeichnungen für den Mittelstand.

Dass ein digitalgetriebenes Unternehmen auch bei der Mobilität auf Technik setzt, kann nicht überraschen. Viele der rund 60 Mitarbeiter kommen deshalb mit E-Bikes zur Arbeit. Schließlich sind die motorisierten Fahrräder besonders bei Anfahrten innerhalb der Stadt eines der effizientesten Fortbewegungsmittel.

Um die nicht immer ganz günstigen E-Bikes zu schützen, bietet die AGU einen Container von NIESEN an, der als praktische Garage dient. Im abschließbaren Stahlcontainer wissen die Mitarbeiter ihre Fahrräder sicher untergebracht, während die innovativen Projekte im Unternehmen bearbeitet werden.

  • Container für E-BikesContainer für E-Bikes
  • Sidedoor-Container für Hochvolt-BatterienSidedoor-Container für Hochvolt-Batterien

Autobatterien von der Seite be- und entladen

Batterien für Elektroautos haben wenig mit ihren kleinen Geschwistern aus dem Haushalt gemein. Hochvolt-Batterien sind bekanntlich groß und schwer. Rund 350 kg wiegt das Herzstück eines elektrogetriebenen PKW.

Von einem großen Autobauer war die Entsorgungsfirma Clasen aus Leverkusen beauftragt, solche Autobatterien für die weitere Verwendung zu lagern. Clasen wiederum bat NIESEN um die Bereitstellung eines geeigneten Lagercontainers.

Üblicherweise werden Lagercontainer jedoch am schmalen »Kopfende« befüllt. Zwei Türen werden geöffnet und der Container kann sozusagen in die Tiefe beladen werden. Dieser Vorgang ist bei den schweren, empfindlichen und wertvollen Batterien jedoch hinderlich, da sie bei der Be- und Entladung im Container bewegt werden müssen.

NIESEN dachte um und nutzte Sidedoor-Container, dessen lange Seitenwand geöffnet werden kann. Dadurch kann ein Stapler direkt an die Batterien gelangen und diese sicher auf die Gabel nehmen. Ein fest montiertes Schwerlastregal im Inneren des Containers bietet Platz für sechs Autobatterien, die passgenau eingesetzt werden können. Der hauseigene Kran-LKW von NIESEN platzierte den Container auf dem Gelände des Autoherstellers, wo er seitdem in Verwendung ist.

Schallschutzwand aus Containern

Eine ungewöhnliche Nutzung der Lagercontainer zeigte sich in Köln-Ehrenfeld. An der Kölner Oskar-Jäger-Straße formen 18 Container eine massive Wand rund um eine Baustelle, um die Anwohner vor Lärm zu schützen (mehr erfahren). Das Bauunternehmen Sojka aus Braunschweig hatte die ungewöhnliche Lärmschutzwand geordert. Der alte Firmensitz von Afri Cola in Köln-Ehrenfeld sollte abgerissen werden, was nicht nur eine unschöne Baustelle, sondern auch eine Geräuschbelastung für die Anlieger darstellt. Statt eines einfachen Bauzaunes erdachte man deshalb die Wand aus Containern: Diese bietet nicht nur einen optimalen Sichtschutz, sondern reduziert auch die Geräusche, die aus der Baustelle dringen.

  • Schallschutzwand aus ContainernSchallschutzwand aus Containern

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein.
Bitte tragen Sie Ihren Vornamen ein.
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte tragen Sie eine gültige Email-Adresse ein.
Wir benötigen Ihr Einverständnis zur Datenverarbeitung, damit wir uns um Ihr Anliegen kümmern können.
* Bitte nicht vergessen!
Bitte tragen Sie eine Nachricht ein.

Invalid Input
Invalid Input